Dehnungsstreifen

Dehnungsstreifen – Wenn die Haut überdehnt wird

Dehnungsstreifen an Brust, Po, Oberschenkeln und Bauch – Für uns ist sind diese Körperzonen oftmals ohnehin schon problematisch. Zu klein, zu groß, zu dick, zu dünn, die Liste der Stellen, mit denen wir unzufrieden sind, ist lang. Und dennoch können wir etwas dagegen tun!

Die schimmernden Narben in der Haut haben ihren Ursprung in der Überdehnung des Bindegewebes. Wer ein schwaches Bindegewebe hat, neigt eher dazu, Dehnungstreifen zu bekommen als andere. Auch bei Schwangeren ist die Haut nach der Entbindung oftmals sichtbar überdehnt. Die richtigen Produkte können hier helfen. Sie unterstützen den Regenerationsprozess, wirken intensiv pflegend, verbessern das Erscheinungsbild von Dehnungstreifen und tragen generell zur Straffung der Haut bei. Eine spezielle Creme gegen Dehnungsstreifen kann gerne täglich angewendet werden, denn das fördert die Elastizität der Haut. Und wenn die Creme auch noch hilft, die natürliche Hautbarriere zu unterstützen, bietet sie eine umfassende Pflege.